Unser Auftrag

Lebensmittel an Menschen in Not

Tafeln sind solidarisch mit allen Bedürftigen: Sie helfen allen Menschen, die ihre Hilfe benötigen. Zu den Tafel-Nutzern und -Helfern zählen seit Beginn ihrer Arbeit Menschen unterschiedlicher Herkunft, Kultur und Religion. Bei der Lebensmittelausgabe fragen Tafeln nicht, woher jemand kommt, sondern wie und womit sie der Person helfen können. Die Tafeln in Deutschland stehen für Toleranz und Vielfalt. Sie sind Orte der Begegnung.

Nicht alle Menschen haben ihr täglich Brot und doch gibt es Lebensmittel im Überfluss. Die Tafeln in Deutschland bemühen sich, dort zu helfen, wo die Not am Größten ist. Ziel der Tafeln ist es, qualitativ einwandfreie Nahrungsmittel, die im Wirtschaftsprozess nicht mehr verwendet werden können, an Menschen in Not zu verteilen.

 

Wer darf preisgünstig einkaufen?

• Personen mit geringem Einkommen
• Bezieher(innen) von Arbeitslosengeld II
• Bezieher(innen) von Sozialgeld
• Bezieher(innen) von Grundsicherung
• Menschen in besonderen finanziellen Notlagen


Zum Einkauf berechtigt ein Kundenausweis und der Personalausweis.
Die Anträge für einen Kundenausweis werden bei der Diakonischen Bezirksstelle oder der Caritas gestellt.

 

Unser Angebot

Jeden Donnerstag frische Ware

Wir verkaufen nur solche Lebensmittel, die wir auch selbst noch gerne essen würden!

OBST UND GEMÜSE
... mit kleinen Schönheitsfehlern

BROT UND BACKWAREN
... die sich am Herstellungstag nicht verkaufen ließen

MOLKEREIPRODUKTE, WURSTWAREN, LEBENSMITTEL
... aus Supermärkten, die kurz vor Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums stehen

EINWANDFREIE WARE
... aus Überschussproduktion

Unsere Lieferanten

Ohne Spenden, keine Tafel

... und viele weitere regionale Lebensmittelhändler, Bäcker, Metzger sowie Privatleute!

In Deutschland werden täglich viele Tonnen Lebensmittel vernichtet, obwohl sie noch genießbar wären. Gleichzeitig gibt es hierzulande Millionen Menschen, die nicht ausreichend zu essen haben. Die Tafeln bemühen sich um einen Ausgleich zwischen Überfluss und Mangel. Sie sammeln qualitativ einwandfreie Lebensmittel, die sonst im Müll landen würden, und verteilen diese an sozial und wirtschaftlich Benachteiligte – kostenlos oder zu einem symbolischen Betrag. Derzeit gibt es mehr als 930 Tafeln in Deutschland. Alle sind gemeinnützige Organisationen. Bundesweit unterstützen die Tafeln regelmäßig über 1,5 Millionen bedürftige Personen mit Lebensmitteln – knapp ein Drittel davon sind Kinder und Jugendliche.

Von der Tafel-Idee profitieren alle Beteiligten: Bedürftige erhalten für wenig Geld oder sogar kostenlos

Unser Verein

So können Sie unserem Tafelladen helfen

• Unterstützen Sie den Tafelladen durch Geld-, Lebensmittel- oder Sachspenden! 

• Arbeiten Sie ehrenamtlich mit! 

• Werden Sie Mitglied beim Förderverein. Der Förderverein beträgt 50,- Euro jährlich.

Die Tafel-Idee stößt auf viel Verständnis und wir sind dankbar, dass uns Kirchen, Behörden, Firmen aber auch Privatpersonen bei der täglichen Arbeit unterstützen. Dem Tafelladen gelingt es, einen großen Teil seiner laufenden Kosten zu erwirtschaften. Sobald Anschaffungen, Reparaturen oder Umbaumaßnahmen anstehen, sind wir auf Spender angewiesen.

ICH WILL MITGLIED IM FÖRDERVEREIN WERDEN

Einfaches Übersenden Ihrer Daten via Online-Formular.
zum Online-Formular

SPENDEN

Spenden und Förderbeträge sind steuerabzugsfähig. Ihre Spenenbescheinigung erhalten Sie automatisch zu beginn des Folgejahres zugesandt.

Wir versichern Ihnen, dass Ihre Daten nicht an Dritte weitergereicht werden.

Förderverein Balinger Tafel e. V.
Volksbank Hohenzollern-Balingen eG  |  IBAN DE53 6416 3225 0045 9750 00 / BIC GENODES1VHZ

Sparkasse Zollernalb
IBAN DE37 6535 1260 0134 0427 14  |  BIC SOLADES1BAL

 

 

SPONSOREN

 

Evangelische Gesamtkirchengemeinde Balingen            Katholische Kirchengemeinde Heilig Geist Balingen

ANTRÄGE UND BERATUNG (siehe auch unter KONTAKT)

 

Diakonische Bezirksstelle Balingen                             Caritas Zentrum Balingen

powered by webEdition CMS